Home
Deutsch | English

Das Rahmenprogramms steht Ihnen hier zum Leitet Herunterladen der Datei ein Herunterladen zur Verfügung.


Das Rahmenprogramm im Überblick

 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

 

Alle Preise enthalten 19 % Ust. Alle Touren starten und enden am Rahmenprogramm-Counter in der Lobby des Hotels InterContinental, Königsallee 59, 40125 Düsseldorf.

Eine kostenfreie Stornierung ist bis 15. August 2014 möglich. In diesem Fall wird der Tourpreis in voller Höhe zurückerstattet. Im Falle einer Stornierung nach diesem Datum kann der Tourpreis nicht rückerstattet werden.

Die Mindestteilnehmerzahl pro Tour beträgt 15 Personen. INTERPLAN AG behält sich das Recht vor, eine Tour nicht durchzuführen, wenn weniger als 15 Personen angemeldet sind. in diesem Fall wird der Tourpreis voll rückerstattet.

 


© Sven Bratolic

Eröffnungsabend

 

HERZLICH WILLKOMMEN IN DÜSSELDORF!


Gesellig, kommunikativ und herzlich – mit einem „Rheinischen Abend“ im Herzen der Düsseldorfer Altstadt läuten wir den heiteren Teil des 66. Kongresses der DGU ein. Wir laden Sie in in die Bierbrauerei Schlösser ein. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Austausch in lockerer Atmosphäre.

 

Mittwoch, 01.Oktober 2014
Beginn: 19:00 Uhr


Treffpunkt:
Schlösser Brauerei
(Quartier Bohème)
Ratinger Str. 25
40213 Düsseldorf

 

Preis:

€ 25,00 pro Person


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Galerien in der Düsseldorfer Carlstadt - ein Rundgang

Die Galerien in Düsseldorf genießen einen guten Ruf, national und international. Sie bieten ein umfangreiches Austellungsprogramm, das von der Klassischen Moderne bis hin zu zeitgenössischen positionen reicht. Einige wichtige Galerien haben sich in der Düsseldorfer Carlstadt angesiedelt. Dieser besonders schöne Teil der Altstadt ist geprägt von liebevoll restaurierten Altbauten und Starßen mit Kopfsteinpflaster.

Wir laden Sie ein zu einem geführten Rundgang durch ausgewählte Galerien in der Carlstadt. entdecken Sie Kunstschätze, sprechen Sie mit Galeristen und erfahren Sie mehr über die Geschichte der Kunststadt Düsseldorf.

 

Donnerstag, 02. Oktober 2014

14:00 – 16:00 Uhr

 

Treff-/Rückkehrpunkt:

InterContinental, Königsallee 59, 40215 Düsseldorf

 

Preis:

€ 15,00 pro Person


© TEEKANNE GmbH Co.KG

Ein Tag bei TEEKANNE - im Düsseldorfer Stammhaus

Entdecken Sie „live“ bei TEEKANNE die ganze Welt des Tees und gehen Sie auf eine Entdeckungsreise in die geheimnisvolle Welt vielfältiger Genüsse und tratidionsreicher Fähigkeiten.

Im Düsseldorfer Stammhaus erwartet Sie ein unterhaltsames, informatives Programm. Unternehmen Sie einen Streifzug durch die üner 130-jährige Geschichte der Marke TEEKANNE. Entdecken Sie hier z.B. die größte Porzellan-Teekanne der Welt., eine Original „Tee-Bombe“, die CONSTANTA - die erste vollautomatische maschine zur Herstellung des weltberühmten Doppelkammerbeutels und vieles mehr. Sie haben dort auch die Möglichkeit von Fachleuten alle Fragen „rund um Tee“ kompetent beantwortet zu bekommen. Erleben Sie „hautnah“ den Weg, den das Naturprodukt Tee nimt, um heiß geliebtes TEEKANNE Produkt zu werden: Von der Mischung über die Qualitätsprüfung bis hin zur Verpackung. Verfolgen Sie, mit welcher Sorgfalt und gleichzeitig modernster Technologie der TEEKANNE Tee hergestellt wird.

Donnerstag, 02. Oktober 2014

14:30 - 17:30 Uhr

Treff-/Rückkehrpunkt.

InterContinental

Königsalle 59

40215 Düsseldorf

Preis:

€ 29,00 pro Person


Aus Liebe zur Musik - auf den Spuren von Clara & Robert Schumann mit Professor Hertle in Düsseldorf

 

Düsseldorf war wohl die wichtigste berufliche Station im Leben des romantischen Komponisten Robert Schumann (1810-1856). Gemeinsam mit seiner Frau, der berühmten Pianistin Clara Schumann geb. Wieck,  lebte er von 1850 bis 1854 in Düsseldorf, wo er bis 1853 Städtischer Musikdirektor war. Über das bewegte Leben des Paares hält der Musikliebhaber und Urologe Prof. Hertle einen Vortrag und unternimmt eine musikalische Stadtführung.

Freitag, 03. Oktober 2014
10:00 – 12:00 Uhr


Treff-/Rückkehrpunkt:

InterContinental, Königsallee 59, 40215 Düsseldorf


Preis:
€ 30,00 pro Person


© Tomas Riehle / Arturimages

Kunst parallel zur Natur - Ausflug zum Museum Insel Hombroich

Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus auf die andere Rheinseite führen wir Sie in das Museum Insel Hombroich in Neuss. Eingebettet in eine arkadische Landschaft ist dort die Sammlung von Karl-Heinrich Müller zu sehen. Sie umfasst, neben fernöstlicher Kunst und einem archäologischen Fundus, Werke von Jean Fautrier, Lovis Corinth, Alexander Calder, Hans Arp, Henri Matisse, Yves Klein oder auch Gotthard Graubner und Kurt Schwitters.

Der Gang durch das Museum ist eine Entdeckungsreise über ein weitläufiges Gelände von Pavillon zu Pavillon. Es ist ein Spaziergang durch Auen, einen alten Park, einen Bauerngarten, über eine Terrassenlandschaft und entlang der Erft.

 

Freitag, 03. Oktober 2014

13:30 – 17:30 Uhr

Treff-/Rückkehrpunkt:

InterContinental, Königsallee 59, 40215 Düsseldorf

Preis:

€ 49,00 pro Person


© Broich Premium Catering GmbH

DGU - Abend

Unterhaltsam, entspannt und fröhlich - den letzten Abend des 66. Kongresses der DGU feiern wir in den spektakulären „Alten Schmiedehallen“ der Düsseldorfer Böhler Werke. Die geschmackvoll restaurierte Industriearchitektur, ausgezeichnet mit dem Europäischen Location Award, bildet einen perfekten Rahmen für einen Abend voller Überraschungen.

Feiern Sie mit!

Neu!

Gerne bieten wir Ihnen den Service einer Tischreservierung im Dinnerbereich der Alten Schmiedehallen. am Rahmenprogramm-Counter im Kongresszentrum können Sie bis zum 03.10.2014, 14:00 Uhr eine entsprechende Reservierung vornehmen.

Freitag, 03. Oktober 2014

Beginn 19:00 Uhr

Treffpunkt:

Alte Schmiedehallen

Böhler Areal

Hansaallee 321

40549 Düsseldorf

Eintrittspreis:

Dinnerkarte: € 75,00 pro Person (inkl. Eintritt, serviertes Menü und Getränke)

oder

Flanierkarte: € 30,00 pro Person (inkl. Eintritt, Snackbuffet und Getränke)


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Was gibt es Neues auf der Kö? - Spaziergang über die Modemeile

 

Auf der Königsallee reihen sich die Modegeschäfte wie Perlen auf einer Kette. Berühmte Label vom hochpreisigen Akris bis zum bezahlbaren Zara locken Kunden aus aller Welt. Bei einem geführten Spaziergang über die Kö erleben Sie die neusten Trends, hören Anekdoten von Düsseldorfs berühmtester Straße und erfahren mehr über die Modestadt Düsseldorf.

 

Samstag, 04. Oktober 2014

11:00 - 12:30 Uhr


Treff-/Rückkehrpunkt:

InterContinental Königsallee 59, 40215 Düsseldorf

Preis:

€ 15,00 pro Person


Düsseldorf auf eigene Faust…


Düsseldorf, die Lifestyle-Metropole am Rhein, lädt ein zum Entdecken, Erleben und Genießen. Die elegante, lebenswerte Stadt am Rhein steht für Mode, Shopping, Kultur und außergewöhnliche Events. Von der Königsallee, liebevoll „Kö“ genannt, einem der luxuriösesten Shopping-Boulevards Europas, ist es nicht weit zur historischen Altstadt mit ihren 260 Bars und Restaurants. Ihr Flair ist weltberühmt, in den Gassen pulsiert das Leben, und die facettenreiche Kulturszene bietet spektakuläre Events und Ausstellungen.

Bitte beachten Sie, dass alle Wegbeschreibungen vom Hauptbahnhof in Düsseldorf ausgehen.


© Bädergesellschaft Düsseldorf mbH

Entspannen in der Münster-Therme

 

In der Münster-Therme wird der Schwimmbadbesuch zu einem historischen und beeindruckenden Erlebnis. 1902 erstmalig eröffnet, ist die Münster-Therme eines der wenigen Kaiserbäder, das nicht nur Kriege, sondern auch die Neubaumentalität des letzten Jahrhunderts überstanden hat. Noch erhaltene Baustilelemente der Gründerzeit verschmelzen harmonisch mit denen des Jugendstils und schaffen ein auf Erholung ausgerichtetes Ambiente.

 

Öffnet externen Link in neuem FensterMünster-Therme, Münsterstraße 13, 40477 Düsseldorf

Tel.: 0211 821 2632

 

Straßenbahnlinie 707 vom HBF Richtung „Unterrath S“ 13 Minuten bis „Dreieck“

 

Öffnungszeiten Hallenbad

Mo. geschlossen

Di./Do. 06:30 – 21:00

Mi./Fr. 06:30 – 22:00

Sa./So./Feiertag. 08:00 – 17:00

Öffnunszeiten Sauna:

Mo. geschlossen

Di./Do./Fr. 09:00 – 22:00 (Gemischt)

Mi. 09:00 – 22:00 (Damen)

Sa./So./Feiertag. 08:00 – 17:00 (Gemischt)

Eintritt: Tageskarte Sauna inkl. Schwimmbadnutzung 12,50 €


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Rheinturm

 

Der Rheinturm ist markantes Wahrzeichen der Düsseldorfer Rheinkulisse. Er steht am Rande der südlichen Innenstadt am Eingang des Medienhafens. Der Rheinturm ist 240,5 Meter hoch und besitzt in 172,5 Metern Höhe ein Restaurant, das sich stündlich einmal um die eigene Achse dreht, um dem Besucher einen wechselnden, atemberaubenden Blick zu ermöglichen. Eine besondere Attraktion ist die Lichtskulptur auf dem Schaft, die als größte digitale Uhr der Welt gilt.

 

Öffnet externen Link in neuem FensterDer Rheinturm, Stromstraße 20, 40212 Düsseldorf
Tel.: 0211 86 32 000

 

Straßenbahnlinie 709 vom HBF Richtung „Theodor-Heuss-Platz“ 9 Minuten bis „Stadttor“. Von dort zu Fuß 3 Minuten bis zum Rheinturm

 

Öffnungszeiten:


Sonntag bis Donnerstag      10:00 - 24:00 Uhr
Freitag bis Samstag            10:00 – 01:00 Uhr


Aufzuggebühren:              5,00 €


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Kunst im Tunnel

 

Unter der beliebten Düsseldorfer Rheinuferpromenade — in einem Raum, der zwischen den Tunnelröhren für den Autoverkehr liegt — entstand 2007 mit KIT — Kunst im Tunnel ein spektakulärer Treff für zeitgenössische Kunst. KIT liegt in Höhe des Familienministeriums und der alten Staatskanzlei am Horionplatz. Schon nach der Fertigstellung der Rheinuferpromenade 1995 war er probeweise für Veranstaltungen genutzt worden. Ein verglastes Gebäude am Rheinufer beinhaltet ein kleines Bistro und führt in den Ausstellungsbereich hinab.

 

Öffnet externen Link in neuem FensterKIT – Kunst im Tunnel, Mannesmannufer 1b, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 52 09 95 97


Straßenbahnlinie 704 vom HBF Richtung „Südfriedhof“ 7 Minuten bis „Landtag/Kniebrücke“. Von dort zu Fuß 6 Minuten bis Mannesmannufer 1


Öffnungszeiten:


Dienstag bis Sonntag     11:00 – 18:00 Uhr
und Feiertage

   
Eintritt: 4,00 €

 

 


© Landeshauptstadt Düsseldorf Garten-, Friedhofs- und Forstamt

Wildpark im Grafenberger Wald

 


Eingebettet in den landschaftlich reizvollen Grafenberger Wald ist der Wildpark mit seinen rund 100 Tieren insbesondere für Familien ein attraktives Ausflugsziel, das 365 Tage im Jahr geöffnet ist und nicht einmal Eintritt kostet.

Wildpark – Grafenberger Wald, Rennbahnstraße, 40629 Düsseldorf
Tel.: 0211 65 19 03


Straßenbahnlinie 709 vom HBF Richtung „Gerresheim, Krankenhaus“ 19 Minuten bis „Auf der Hardt/LVR-Klinikum“. Von dort ca. 15 Minuten zum Wildpark


Öffnungszeiten:

Täglich            9:00 –18:00 Uhr


Eintritt: Frei


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Filmmuseum Düsseldorf

 

Das im Herzen der Altstadt gelegene Filmmuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf wurde im Jahre 1993 gegründet. Als interaktives Museum gewährt es einen spannenden Zugang zur Welt des Films von seinen frühesten Anfängen bis in die Gegenwart. Mythos und Magie, Spaß und Spannung, Illusionen und Idole, Tricks und Träume, der Kult und die Kultur - all dies verbindet sich mit dem Film. Das Filmmuseum ist eine Schule des Sehens und eine Traumfabrik, die Wissen und Erkenntnis produziert.

 

Öffnet externen Link in neuem FensterFilmmuseum Düsseldorf, Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 89 92 232


U-Bahn U76 vom HBF Richtung „Rheinstraße“ 4 Minuten bis „Heinrich-Heine-Allee“. Von dort zu Fuß ca. 6 Min zum Filmmuseum


Öffnungszeiten:


Dienstag bis Sonntag    11:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch                      11:00 – 21:00 Uhr


Eintritt: 3,00 €


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Stiftung Schloss und Park Benrath


Eines der schönsten Gartenschlösser des 18. Jahrhunderts steht im Düsseldorfer Süden. Von 1756 - 1773 durch Architekt Nicolas de Pigage geplant und erbaut, diente das Schloss Benrath zunächst als Lust- und Jagdschloss für den Kurfürsten Carl Theodor. Das Ensemble gilt heute in seiner künstlerischen Einheit aus Bauwerken, Inneneinrichtungen und den 60ha großen Gärten als eines der in Europa selten gewordenen Gesamtkunstwerke des ausgehenden Rokoko.



Öffnet externen Link in neuem FensterStiftung Schloss und Park Benrath, Benrather Schloßallee 100 – 106, 40597 Düsseldorf
Tel.: 0211 89 93 832



U-Bahn U74 vom HBF Richtung „Benrath Bahnhof“ 23 Minuten bis „Schloss Benrath“



Öffnungszeiten:



Dienstag bis Sonntag     11:00 – 17:00 Uhr



Eintritt:


Erwachsene:             14,00 €
Kinder, Jugendliche:    4,00 €


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

EKO-Haus der Japanische Kultur


Das EKO-Haus - seit 1993 bestehendes Zentrum für japanische Kultur - umfasst einen buddhistischen Tempel (einziger japanischer Tempel in Europa), japanische Gärten, Ausstellungs- und Vortragsräume und seit 1999 mit dem Kyosei-kan ein zusätzliches Gebäude, welches eine Bibliothek sowie einen internationalen Kindergarten beheimatet. Kulturaustausch wird hier groß geschrieben: Sowohl Japaner als auch Gäste können auf einzigartige Weise die Gebräuche der japanischen Kultur pflegen bzw. kennenlernen
.

EKO-Haus der Japanischen Kultur e.V., Brüggener Weg 6, 40547 Düsseldorf
Tel.: 0211 57 79 180

U-Bahn U76 vom HBF Richtung „Rheinstraße“ 13 Minuten bis „Heerdter Sandberg“. Von dort zu Fuß 8 Minuten zum EK?-Haus

Öffnungszeiten:



Dienstag bis Sonntag     13:00 – 17:00 Uhr

Feiertage:                      geschlossen

Eintritt: 2,50 €


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

K20 Grabbeplatz - Ausstellung: Nach Ägypten!


Rund 120 Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen zeigen die Auseinandersetzung der beiden Künstler Max Slevogt und Paul Klee mit ihren Ägyptenreisen 1914 bzw. 1928/29. Die bildnerische Umsetzung ihrer Eindrücke vom "Orient", die Arbeitsweisen des impressionistischen Farbenzauberers Slevogt  und des bildpoetischen "Seiltänzers" Klee könnten nicht verschiedener sein. Erreicht Slevogts Schaffen während seines Aufenthaltes am Nil einen künstlerischen Höhepunkt, so begleitet Klee die Auseinandersetzung mit Pyramiden oder Hieroglyphen vom Frühwerk bis in seine späten Jahre.


Ausstellung: Wael Shawky


Parallel zur Ausstellung Nach Ägypten! ist in der Grabbehalle im K20 eine zeitgenössische Video-Installation des ägyptischen Künstlers Wael Shawky zu sehen. Auch bei Shawky geht es um die Wirkungsweise von Projektionen und die Auseinandersetzung mit dem Fremden. Das Video des aufwendig produzierten Marionetten-Epos Cabaret Crusades, vieldiskutiert auf der documenta 13, unternimmt mit seinen beiden Teilen The Horror File, 2010, und dem von der Kunstsammlung erworbenen The Path to Cairo, 2012, die Schilderung der mittelalterlichen Kreuzzüge und zeigt diese konsequent aus arabischer Sicht. Der mit Unterstützung der Kunstsammlung produzierte dritte und letzte Teil der Cabaret Crusades, The Secret of Karbala, wird nach seiner Fertigstellung im Laufe des Herbst 2014 ebenfalls in der Ausstellung gezeigt.



Öffnet externen Link in neuem FensterK20 Grabbeplatz, Grabbeplatz 5, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 83 81 204


U-Bahn U79, U75, U78 vom HBF in ca. 4 Minuten bis „Heinrich-Heine-Allee“. Von dort zu Fuß 3 Minuten bis zum K20.


Öffnungszeiten:


Dienstag bis Freitag                10:00 – 18:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag     11:00 – 18:00 Uhr
Montag                                  geschlossen


Eintritt: 8,00 €
Kombiticket (K20 und K21): 17,00 €


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

K21 Ständehaus - Ausstellung:

 


Annette Messager zählt ohne Zweifel zu den wichtigsten Repräsentanten der französischen Gegenwartskunst. Seit 2011 bereichert ihre zunächst in Paris, Moskau und Warschau gezeigte Installation Sous vent die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Im Untergeschoss von K21 wird ihre Arbeit, die sich über 30 Meter erstreckt, in voller Größe zu besichtigen sein. Unter einem riesigen Seidentuch, von dem Wind eines Ventilators wellenförmig in Bewegung versetzt, befinden sich Objekte, die an Hände oder Organe erinnern. Neben der raumgreifenden Arbeit "Unter Wind", zeigt Annette Messager im K21 auch einige ihrer neueren Werke.


Öffnet externen Link in neuem FensterK21 Ständehaus, Ständehausstr. 1, 40217 Düsseldorf
Tel.: 0211 83 81 204


Straßenbahnlinie 704 vom HBF Richtung „Südfriedhof“ in 4 Minuten bis Graf-Adolf-Platz. Von dort zu Fuß ca. 4 Minuten bis zum K21.


Öffnungszeiten:


Dienstag bis Freitag                10:00 – 18:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag    11:00 – 18:00 Uhr
Montag                                 geschlossen


Eintritt: 12,00 €
Kombiticket (K20 und K21): 17,00 €


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Museum Kunstpalast
Ausstellung: Katharina Grosse

 


Die 1961 geborene Künstlerin und Professorin an der Kunstakademie Düsseldorf plant erstmals für die Schau im Museum Kunstpalast die komplette Verkleidung eines Ausstellungssaals mit Stoff, Erde und Farbe. Diese einzigartige, begehbare Stoffarchi¬tektur wird in einem weiteren Ausstellungssaal ergänzt durch die Präsentation ausgewählter großformatiger Arbeiten. Seit Mitte der 1980er-Jahre lotet Katharina Grosse in ihrem künstlerischen Schaffen die Möglichkeiten der ungegenständlichen Malerei aus. Ihre Kunst hat sich über die Leinwand hinaus zu farbenprächtigen Installationen sowie Bemalungen von Innenräumen, Fassaden oder Straßenzügen entwickelt.



Öffnet externen Link in neuem FensterMuseum Kunstpalast, Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf
Tel.: 0211 56 64 21 00


U-Bahn U78, U79 vom HBF 5 Minuten bis „Nordstraße“. Von dort 6 Minuten zu Fuß bis zum Kunstpalast.


Öffnungszeiten:


Montag                    Geschlossen
Di, Mi, Fr, Sa, So:     11:00-18:00   
Donnerstag             11:00-21:00
    
Eintritt: 6,00 €


© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Mit dem Schiff von der Düsseldorfer Altstadt nach Kaiserwerth:

 


Düsseldorfs nördlicher Stadtteil Kaiserswerth ist beliebtes Naherholungsziel ist. Rund um den Klemensplatz liegt der malerische Ortskern mit Barockhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Direkt am Rheinufer erhebt sich die malerische Ruine der „Kaiserpfalz“ des sagenumwobenen Kaisers Friedrich Barbarossa. Die Pfalz – ursprünglich aus dem 10. Jahrhundert – war unter Kaiser Heinrich III. ausgebaut und zwischen 1174 - 1184 durch Kaiser Barbarossa erweitert worden, nachdem er den Rheinzoll von den Niederlanden nach Kaiserswerth verlegt und eine den Rhein beherrschende Festung benötigt hatte. Sehenswert ist zudem die St. Suitbertus Basilika am Stiftsplatz, eine dreischiffige romanische Pfeilerbasilika mit vergoldetem Schrein für die Gebeine des Heiligen Suitbertus. Kaiserwerth lädt mit seinen Café, Restaurants und kleinen Geschäften zum Bummeln ein.



Öffnet externen Link in neuem FensterLinienfahrten Kaiserswerth, Rheinuferpromenade, Pegeluhr, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 17 20 20


U-Bahn U79, U75 vom HBF bis „Heinrich-Heine-Allee“. Von dort zu Fuß ca. 6 Minuten bis zur Rheinuferpromenade.


Abfahrzeiten (Fahrzeit beträgt je ca. 1 Stunde):


Montag bis Freitag    
Ab Rheinuferpromenade    12:00 Uhr, 15:30 Uhr
Ab Kaiserswerth               14:00 Uhr, 17:30 Uhr


Samstags, Sonntags und Feiertags
Ab Rheinuferpromenade    11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr, 15:00 Uhr, 17:00 Uhr
Ab Kaiserswerth               12:15 Uhr, 13:15 Uhr, 15:15 Uhr, 16:15 Uhr, 18:15 Uhr


Preis:


Einfache Fahrt:           14,00 €
Hin- und Rückfahrt:    21,00 €